Aufwind mit vielen Rekorden

So viele Teilnehmer wie noch nie - Wettbewerbs-Neulinge aus Speyer gewinnen gleich zwei erste Preise

Der diesjährige Aufwind-Wettbewerb für Bläserklassen und Schulbläserensembles war in vielerlei Hinsicht eine Rekordveranstaltung. Sechzehn Ensembles von zehn Schulen aus der Metropolregion Rhein-Neckar, über 400 musizierende Schülerinnen und Schüler - kein Wunder, dass die Aula des Mannheimer Karl-Friedrich-Gymnasiums während der beiden Preisverleihungen aus allen Nähten zu platzen drohte. Dass die Teilnehmerzahlen dieses Jahr so hoch waren wie nie zuvor, zeigt, dass sich der Wettbewerb, der mittlerweile zum achten Mal stattfand, inzwischen in Bläsermusikkreisen etabliert hat.

An der Idee des Wettbewerbs hat sich nach wie vor nichts geändert: In drei Kategorien (Bläserklassen im ersten bzw. zweiten Jahr, Schulbläserensembles) präsentierten die jungen Musikerinnen und Musiker vergangenen Samstag einer kompetenten und motivierten Jury und einem begeisterten Publikum ihr instrumentales Können und wurden dafür selbstverständlich belohnt: Über Urkunden und Eintrittskarten für eines der kommenden Konzerte der Mannheimer Bläserphilharmonie durfte sich jeder Teilnehmer freuen. Darüber hinaus erhielten die jeweils besten drei Ensembles jeder Kategorie Sach- oder Geldpreise, beispielsweise Instrumente oder einen Workshop mit einem YAMAHA Artist. Wie schon in den vergangenen Jahren ist die Mannheimer Bläserphilharmonie als Veranstalter des Wettbewerbs den Sponsoren dieser Preise zu großem Dank verpflichtet.

Bei den Preisverleihungen zeigten sich der Vorsitzende der Jury, Professor Ehrhard Wetz, und der 1. Vorsitzende der Mannheimer Bläserphilharmonie, Benjamin Grän, gleichermaßen begeistert von den jungen Musikern. „Mitzuerleben, wie diese jungen Menschen hochkonzentriert ihren lange vorbereiteten Auftritt absolvieren und danach voller Spannung bei der Ergebnisverkündung mitfiebern und jubeln - das macht für mich diesen Wettbewerb Jahr für Jahr so faszinierend“, so Benjamin Grän.

Dass der diesjährige Aufwind dann auch der erste war, bei dem zwischenzeitlich sintflutartige Regenmassen den Hof des Veranstaltungsortes unter Wasser setzten, störte letztendlich auch niemanden.

Die Ergebnisse im Überblick:

In der Kategorie „Bläserklassen im 1. Jahr“ (5. Klassen) nahmen sieben Ensembles teil: Das Johanna-Geissmar-Gymnasium aus Mannheim konnte sich vor der Merian-Realschule aus Ladenburg und dem Lise-Meitner-Gymnasium aus Maxdorf den ersten Platz sichern und eine Querflöte als Preis mitnehmen.

In der Kategorie „Bläserklassen im 2. Jahr“ (6. Klassen) nahmen sechs Ensembles teil. Die Entscheidung war sehr knapp, die meisten Punkte und somit der erste Preis gingen jedoch an das Hans-Purrmann-Gymnasium aus Speyer. Auf den folgenden Plätzen lagen das Johanna-Geissmar-Gymnasium sowie die Paul-Gillert-Realschule aus Edenkoben.

In der Kategorie „Schulbläserensembles“ gab es drei teilnehmende Formationen, die somit alle Preise mit nach Hause nehmen durften. Auch in dieser Kategorie gewann das Hans-Purrmann-Gymnasium, das zum ersten Mal am „Aufwind“-Wettbewerb teilnahm und mit zwei ersten Preisen einen bemerkenswerten Einstieg feiern konnte. Auf den Plätzen zwei und drei folgten das Johanna-Geissmar-Gymnasium und die Big Band des Ludwig-Frank-Gymnasiums Mannheim.

Termine

10
Dez

Nikolauskonzert 2017

Sonntag, 

17:00 Uhr, Mozartsaal des Mannheimer Rosengartens

18
Mär

Rosengartenkonzert 2018

Sonntag, 

17:00 Uhr, Mozartsaal des Mannheimer Rosengartens

16
Jun

Aufwind 2018

Samstag, 

ganztägig, Aula des Karl-Friedrich-Gymnasiums in Mannheim

Newsletter

Geben Sie Ihre Mailadresse ein, um unseren 4x pro Jahr erscheinenden Newsletter zu abonnieren.

Tickets

Die Karten für unsere Konzerte sind erhältlich

Mitspielen

Du hast Interesse bei der Mannheimer Bläserphilharmonie oder dem Jugendblasorchester mitzuspielen? Hier findest du weitere Informationen.