Geschichte

Die Anfänge des Orchesters

Stefan Fritzen. Gründer der Mannheimer Bläserphilharmonie.

Die Mannheimer Bläserphilharmonie wurde 1987 von Stefan Fritzen als Jugendblasorchester der Musikschule Mannheim gegründet. Bereits wenige Jahre später wurde das neu gegründete Ensemble umbenannt in das Sinfonische Jugendblasorchester Mannheim, aus dem im Jahr 2003 die heutige Mannheimer Bläserphilharmonie hervorging.  

In den ersten Jahren nach der Orchestergründung war die sinfonische Blasmusik noch weitgehend unbekannt in Deutschland, das neu gegründete Ensemble gehörte somit zu den Vorreitern der Entwicklung in dieser Musikrichtung. 18 Jahre lang baute Stefan Fritzen die Mannheimer Bläserphilharmonie kontinuierlich aus und begründete mit seiner Arbeit den Ruf der Bläserphilharmonie als eines der herausragenden sinfonischen Blasorchester Deutschlands. Bereits in einem Bericht der internationalen Fachzeitschrift für Bläsermusik „Clarino“ wird das Orchester als „kulturelles Aushängeschild der Stadt Mannheim im In- und Ausland“ bezeichnet.

Erfolgreich und eigenständig

Die Mannheimer Bläserphilharmonie vor heimischem Publikum im Mozartsaal des Rosengartens. Seit über 20 Jahren konzertiert das Orchester jährlich im größten Konzertsaal der Stadt.

Die erfolgreiche Teilnahme an internationalen Wettbewerben, Festivals und Konzertreisen wurden bald ein fester Bestandteil des Orchesterjahres, ebenso wie zahlreiche CD-Einspielungen und Konzerte vor heimischem Publikum im Mannheimer Rosengarten.  Komponisten und Orchesterleiter lobten immer wieder „die technische Sicherheit und Präzision“ und vor allem die „außergewöhnliche Musikalität der Interpretation“.  Mit der Zeit stieg der Altersdurchschnitt des Orchesters an, auch für Studierende der Hochschulen der Region sowie für junge Berufstätige bot das Orchester nun eine attraktive Möglichkeit, auf hohem Niveau zu musizieren.

Nach Stefan Fritzens Pensionierung im Jahr 2005 wollten die Orchestermitglieder das erreichte künstlerische Qualitätsniveau nicht aufs Spiel setzen – es folgte die Trennung von der Musikschule.  Am 9. Juni 2005 wurde das Orchester selbstständig, der gemeinnützige Verein Mannheimer Bläserphilharmonie e.V. wurde gegründet.

Der ehemalige Trompeter der Mannheimer Bläserphilharmonie, Peter Vierneisel und  Dirigent des Landespolizeiorchesters Brandenburg übernahm 2005 vorübergehend den Taktstock und führte das Orchester zu einem überwältigendem Erfolg beim Internationalen Musikfestival in Prag im Januar 2006.

Der Taktstock in den Händen von Markus Theinert

Im Herbst 2006 übernahm Markus Theinert, bis dahin Dirigent des Musikkorps der Bayrischen Polizei in München, die Leitung der Mannheimer Bläserphilharmonie. In den Folgejahren erreichte das Orchester bei mehreren hochrangigen internationalen Wettbewerben jeweils in der Höchststufe weitere hervorragende Platzierungen und Bewertungen.

Im Jahr 2012 konnte die Mannheimer Bläserphilharmonie ihr 25-jähriges Bestehen in mehreren Konzerten in seinem großen Jubiläumsjahr feiern.

Als bestes deutsches Orchester ging die Mannheimer Bläserphilharmonie im Juli 2013 beim World Music Contest im niederländischen Kerkrade hervor und erreichte einen hervorragenden ersten Preis mit Auszeichnung in der 1. Division.

90.00 Punkte erreichte die Mannheimer Bläserphilharmonie beim World Music Contest im Juli 2013.

Termine

10
Dez

Nikolauskonzert 2017

Sonntag, 

17:00 Uhr, Mozartsaal des Mannheimer Rosengartens

18
Mär

Rosengartenkonzert 2018

Sonntag, 

17:00 Uhr, Mozartsaal des Mannheimer Rosengartens

16
Jun

Aufwind 2018

Samstag, 

ganztägig, Aula des Karl-Friedrich-Gymnasiums in Mannheim

Newsletter

Geben Sie Ihre Mailadresse ein, um unseren 4x pro Jahr erscheinenden Newsletter zu abonnieren.

Tickets

Die Karten für unsere Konzerte sind erhältlich

Mitspielen

Du hast Interesse bei der Mannheimer Bläserphilharmonie oder dem Jugendblasorchester mitzuspielen? Hier findest du weitere Informationen.