China-Tournee

Zurück aus Fernost

“Ein Laugenbrötchen und ‘ne Pizza” war die meistgenannte Antwort auf die Frage, was es bei den 72 Musikern der Mannheimer Bläserphilharmonie zu Essen gibt, nachdem sie nach der 18-tägigen China-Tournee mit insgesamt neun Konzerten wieder in Deutschland angekommen waren.

Man kann es niemandem verübeln, sich etwas auf das Gewöhnliche zuhause zu freuen, gibt es doch zahlreiche neue Eindrücke und Erlebnisse zu verarbeiten. In gigantischen Konzertsälen wie der Konzerthalle der Verbotenen Stadt in Peking, der Changsha Music Hall oder dem Fuzhou Grand Theater zu spielen, war für das Orchester eine gewinnbringende Erfahrung. Das Open Air Konzert im Amphitheater des Hangzhou Grand Theater bildete am vergangenen Sonntag als neunte und letzte Station in Fernost einen würdigen Abschluss der Tour. Es fühlte sich ein wenig an wie ein Konzert inmitten der Star-Wars-Kulisse, als auf den Hochhausfassaden im Hintergrund der Bühne eine Lichtershow begann, während der Klang von Strawinskys Feuervogel-Suite die sommerlich warme Luft erfüllte. Jedes Konzert der Tournee war einzigartig und das Orchester wuchs durch diese aufregende und intensive Zeit nicht nur musikalisch stärker zusammen. 

Während der Freizeit zwischen den Konzerten wurden bekannte Sehenswürdigkeiten wie die Große Mauer, die Verbotene Stadt, der Bund in Shanghai und verschiedenen Tempelanlagen besichtigt. Wir entdeckten die Geschichte, Kultur und Lebensart der Chinesen. Auch dass das Volkslied “Mo Li Hua” (Jasmin Song) wirklich jedes Kind in China mitsingen kann, wurde bei unseren Zugaben immer wieder deutlich. Das  mitklatschende Publikum war dabei in seinen Jubelrufen und seiner Begeisterung kaum zu bremsen. Auch bei uns sorgte diese Melodie regelmäßig für Ohrwürmer nach dem Konzert und wird wohl noch lange in Erinnerung bleiben.

An die ein- oder andere chinesische Eigenheit gewöhnten wir uns mit der Zeit auch. Dass Konzertbesucher erst zum zweiten oder dritten Stück ins Konzert kommen, zwischendurch mal ein Handy klingelt, es Nudelsuppe zum Frühstück gibt und Gepäck einfach unbeaufsichtigt im Bahnhof rumstehen kann, haben wir mittlerweile verinnerlicht. Andere Dinge, wie das Verzehren von Hühnerfüßen, die Benutzung von “Hock-Klos” sowie das Leben inmitten unendlicher Hochhaus-Siedlungen, sind ein Erlebnis, wollte von den meisten Teilnehmern aber nicht adoptiert werden. Das ist auch in Ordnung, wir genießen einfach unser Laugenbrötchen am Wasserturm - zurück daheim!

Xiao und bai bai!

Die Bläserphilharmonie verabschiedete sich musikalisch

Am Mittwochabend öffnete die Mannheimer Bläserphilharmonie die Türen ihres Probesaales, der Aula des Karl-Friedrich-Gymnasiums, für eine öffentliche Probe. Die vielen Freunde des Orchesters und insbesondere die Unterstützer der China-Tournee bekamen auf diese Weise die Möglichkeit, zumindest in Teilen Einblick in das Tournee-Programm der Bläserphilharmonie zu bekommen, das ja aus naheliegenden Gründen dem hiesigen Publikum ansonsten leider nicht zugänglich sein wird.
Unter erhofften (die Aula war brechend voll) und ziemlich wahrscheinlichen (es war sehr heiß) Voraussetzungen präsentierten die rund 75 Musikerinnen und Musiker unter der Leitung ihres Dirigenten Miguel Ercolino die erste Hälfte ihres (mit anderthalb Stunden sehr langen) Konzertprogramms komplett sowie einige Auszüge aus der zweiten Hälfte.
Mit Klassikern aus dem Repertoire der sinfonischen Bläsermusik (James Barnes' "Variations on a Theme by Niccolo Paganini"), Bearbeitungen berühmter Meister (Igor Stravinskys Suite aus "Der Feuervogel"), bekannten europäischen Ohrwürmern (Johann Strauß' "Kaiserwalzer") fehlen selbstverständlich auch Bearbeitungen chinesischer "Gassenhauer" nicht im abwechslungsreichen Programm. Höhepunkt (auch am Mittwochabend) ist allerdings das eigens für die Tournee komponierte "Konzert für Bassposaune" des jungen Komponisten Lucian Beschiu und dessen Interpretation durch den Solisten Hector Prieto Sanchez.

Nach der öffentlichen Probe, der Wiederherrichtung der Aula und der langwierigen, aber unerlässlichen Vorbereitung der großen Instrumente auf die lange Flugreise nutzten die meisten Orchestermitglieder den Rest der Nacht zum Schlafen, denn Treffpunkt zur Abfahrt am Mannheimer Hauptbahnhof war Donnerstagmorgen um 5.45 Uhr.

Inzwischen ist die Bläserphilharmonie sicher in China gelandet und bereitet sich in Tianjin auf ihr erstes von insgesamt neun Konzerten am Samstagabend im Tianjin Grand Theater vor.

Kammermusik-Matinee im Teehaus

Musikalischer Start in einen Sommer-Sonntag

Im zauberhaften Garten des Chinesischen Teehaus im Mannheimer Luisenpark konzertierten am vergangenen Sonntag, dem 21. Juli das Tubaquartett und das Holzbläserquintett der Mannheimer Bläserphilharmonie, um sich auf die große Konzertreise des Orchesters nach China einzustimmen.

In der entspannten Atmosphäre des Chinesischen Teehausgartens lauschte das Publikum dem vielseitigen und ansprechenden Programm der Musikerinnen und Musiker und zeigte sich begeistert von den Darbietungen wie auch dem Ambiente. Das Tubaquartett des Orchesters eröffnete das Konzert mit brummigen, funkigen und swingenden Stücke von Michael Praetorius bis John Stevens. In der zweiten Hälfte des Programmes spielte das junge Holzbläserquintett der Mannheimer Bläserphilharmonie unter anderem Werke von Wolfgang Amadeus Mozart und Edward Elgar. Kulinarisch verpflegen konnte man sich währenddessen mit Kuchen, verschiedenen Kleinigkeiten der chinesischen Küche sowie klassischem chinesischen Tee, welcher – passend zu den sommerlichen Temperaturen – auch als Eistee serviert wurde.

Das einzigartige Konzerterlebnis an diesem besonderen, für den Anlass nahezu prädestinierten Ort war für die Musiker sowie das Publikum ein voller Erfolg, was in großem Applaus und begeisterten Rückmeldungen der Zuhörerinnen und Zuhörer Ausdruck fand.

Die Tournee rückt immer näher und die Vorfreude der Mannheimer Bläserphilharmonie wächst. Auch die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren. Das Organisationsteam kümmert sich um Belange wie den Instrumententransport oder die Visumsanträge, gleichzeitig wird musikalisch intensiv geprobt. Um nicht nur dem chinesischen, sondern auch dem Mannheimer Publikum die Möglichkeit zu eröffnen, das vollständige Programm der Tournee zu hören, veranstaltet des Orchester am letzten Tag vor dem Abflug nach Peking eine öffentliche Generalprobe und lädt dazu herzlich ein. Der Eintritt ist frei, Spenden sind willkommen.

Terminhinweis:
Öffentliche Generalprobe für die China-Tournee der Mannheimer Bläserphilharmonie:
21. August um 20 Uhr in der Aula des Karl-Friedrich-Gymnasiums in Mannheim

Kammermusik-Matinee

Es gibt wohl keinen Ort in Mannheim, der besser geeignet wäre: Im zauberhaften Garten des Chinesischen Teehauses im Mannheimer Luisenpark konzertieren am Sonntag, dem 21. Juli, um 11 Uhr Musikerinnen und Musiker der Mannheimer Bläserphilharmonie, um sich auf die große Konzertreise des Orchesters nach China einzustimmen. Ziemlich genau einen Monat später bricht nämlich die Bläserphilharmonie zu einer Tournee durch neun verschiedene chinesische Städte auf. Im Gepäck haben die 75 Mannheimer Musiker dann ein anspruchsvolles und vielseitiges Konzertprogramm, das sie unter anderem in der Forbidden City Concert Hall Peking und in der Music Hall Shenzhen spielen werden.

Ihre Vorfreude auf diese einmalige Tournee bringen zwei Ensembles des Orchesters im Teehaus am 21. Juli mit einem heiteren Programm zum Ausdruck. Das junge Holzbläserquintett der Mannheimer Bläserphilharmonie spielt unter anderem Werke von Mozart und Elgar. Das Tubaquartett des Orchesters präsentiert brummige, funkige und swingende Stücke. Dazu ein feiner, erlesener Tee – ein perfekter Auftakt zu einem Sommersonntag im Luisenpark! Der Eintritt ist frei. Die Musikerinnen und Musiker freuen sich, wenn Sie mit einer Spende im Rahmen der Matinee die Reisekasse des Orchesters aufbessern.

NACHRUF

Die Mannheimer Bläserphilharmonie trauert um ihren Orchestergründer Stefan Fritzen

Der Gründer und Ehrendirigent der Mannheimer Bläserphilharmonie Stefan Fritzen ist am Freitag, dem 31. Mai, in seiner Heimatstadt Dresden verstorben. Wir, die Mitglieder der Mannheimer Bläserphilharmonie e. V., sind sehr traurig über diese Nachricht.

Stefan Fritzen leitete das Sinfonische Jugendblasorchester Mannheim bzw. später die Mannheimer Bläserphilharmonie von 1987 bis 2005. Für alle, die wir als Jugendliche an der Mannheimer Musikschule unser Instrument erlernten und im Orchester spielten, war er die maßgebliche Künstlerpersönlichkeit dieser Zeit.

Den gesamten Nachruf finden Sie hier.

Aufwind 2019

Am Samstag, dem 18. Mai, fand in der Aula des Karl-Friedrich-Gymnasiums Mannheim der diesjährige Aufwind-Wettbewerb statt. Wie es ausgegangen ist, lesen Sie hier.

CHINA-Tournee

Die Mannheimer Bläserphilharmonie reist nach China - sorgen Sie für Rückenwind!

Unter diesem Motto steht die Spendenkampagne für unsere große Reise, denn die Mannheimer folgen der offiziellen Einladung des chinesischen Blasmusikverbandes und fliegen vom 22. August 2019 bis zum 10. September 2019 für einer große Konzertreise nach China. 18 Tage, in denen wir, 70 jungen Musikerinnen und Musiker, einerseits unsere Musik präsentieren dürfen und andererseits Chinas Kultur, Musik und Menschen besser kennenlernen können. Gespielt werden neun Konzerte in renommierten Konzertsälen, wie zum Beispiel der Forbidden City Concert Hall in Peking und der Music Hall in Shenzhen. Auf dem Programm stehen sinfonische Werke für Blasorchester - unter anderem die Fantasy Variations von James Barnes und eine Uraufführung eines Solokonzerts für Blasorchester und Bassposaune von Lucian Beschiu. Einen Programmteil mit konzertanter Blasmusik (Walzer und Konzertmärsche) wird das Orchester ebenfalls aufführen.

Mehr Informationen zur Reise finden Sie hier.

Mitspielen in der MBP

Heiß begehrt bist du, wenn du Klarinette, Horn oder Fagott spielst – aber auch andere Instrumentalist*innen sind bei uns willkommen!

Unser Orchester besteht aus 70 Studierenden, Schülern und jungen Berufstätigen aus der Rhein-Neckar-Region. Zweimal im Jahr spielen wir im Mozartsaal. Für den Sommer 2019 ist eine China-Tournee geplant.

Probe: Mittwoch von 19.30 – 22.00 Uhr, gelegentlich am Wochenende in der Aula des Karl-Friedrich-Gymnasiums – direkt beim Wasserturm.

Klingt gut? Dann spiel mit uns!
mitspielen@remove-this.mbp-ev.de  
0621/40172846

 

Termine

08
Dez

Nikolauskonzert 2019

Sonntag, 

17:00 Uhr, Rosengarten Mannheim, Mozartsaal

11
Dez

Konzert im Saalbau

Mittwoch, 

19:30 Uhr, Saalbau

Neustadt an der Weinstraße

Bahnhofstraße 1, 67434 Neustadt

Newsletter

Geben Sie Ihre Mailadresse ein, um unseren 4x pro Jahr erscheinenden Newsletter zu abonnieren. Mit dem Absenden Ihrer Adresse bestätigen Sie die Kenntnisnahme unserer Datenschutzerklärung.

Tickets

Die Karten für unsere Konzerte sind erhältlich

Mitspielen

Du hast Interesse bei der Mannheimer Bläserphilharmonie oder dem Jugendblasorchester mitzuspielen? Hier findest du weitere Informationen.

Spenden

Unterstützen Sie die Mannheimer
Bläserphilharmonie mit einer Spende.