Konzert in der Schlosskirche

Großes Ensemble der Mannheimer Bläserphilharmonie mit Uraufführung in der Schlosskirche

Unter dem Titel „Widmungen“ wird ein großes Ensemble der Mannheimer Bläserphilharmonie unter Leitung von Miguel Ercolino am 30. September um 17 Uhr ein Konzert in der Schlosskirche Mannheim geben. Solisten sind Violetta Hellwig (Sopran) und Ingo Wackenhut (Tenor).

Das Herzstück oder vielleicht noch treffender Herzensstück des Konzerts ist die Uraufführung des Oratoriums „Fraituriade“, das vom Mannheimer Komponisten Marius Müller geschaffen wurde und seinem verstorbenem Mann Boris Fraiture gewidmet ist. Das Werk umfasst insgesamt acht Sätze, darunter sechs Lieder, fünf in flämischer und eines in französischer Sprache, eine Ouvertüre und einen Epilog. Diese Lieder sind ein klanglicher Nachhall von Luc Fraiture, dem Vater von Boris Fraiture. Über Jahrzehnte hinweg hat Luc Fraiture eine Sammlung von rund 90 Liedern niedergeschrieben. Marius Müller, der auch Organist der Schlosskirche ist, hat sechs dieser Lieder im Oratorium „Fraituriade“ zusammengefasst und für Bläserensemble orchestriert. 

Im Gedenken an Claude Debussy schrieb Igor Strawinsky im Jahr 1918 sein Werk „Symphonies d'instruments à vent“. Dieses mit etwa 10 Minuten Aufführungsdauer kurze kammermusikalische Werk wird das Ensemble der Mannheimer Bläserphilharmonie dem Oratorium voranstellen. Es gilt als wichtiger Wendepunkt im Schaffen Strawinskys und steht am Übergang seiner russischen Phase, die durch Werke wie „Der Feuervogel“ und „Petruschka“ geprägt war, zu seiner neoklassizistischen Phase.

Die Eintrittspreise für das Konzert betragen 14 Euro, ermäßigt 8 Euro. Tickets sind im öffentlichen Vorverkauf, unter reservix.de sowie an der Abendkasse erhältlich.

Solisten

Violetta Hellwig

Violetta Hellwig studierte zunächst Gesangspädagogik an der Wiesbadener
Musikakademie, bevor sie ihre künstlerische Ausbildung zwischen 2009 und 2013 an der
Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Mannheim in der Klasse von Prof. Rudolf
Piernay fortsetzte. Neben kleineren Ausflügen in die Opernwelt arbeitet sie hauptsächlich im
Bereich Konzertgesang und ist als Stimmbildnerin unter anderem für die Dommusik in
Speyer tätig. Sie ist Ensemblemitglied des „Mondenschattentrios“, das sich der Literatur für
Klavier, Klarinette und Sopran widmet und Teil der Formation „PHLEGMA“, deren Musik
ausschließlich frei improvisiert ist. Im März 2023 schloss sie zudem ihre dreijährige
Ausbildung zur zertifizierten Alexandertechniklehrerin ab.

Ingo Wackenhut (Tenor)

geboren in Ludwigshafen am Rhein, studierte Musikwissenschaft und Germanistik in Heidelberg und lebt in Mannheim. Erste Chorerfahrung im Beethovenchor Ludwigshafen. Gesangunterricht bei Prof. Edith Jaeger, Brigitta Seidler-Winkler und Rainer Gilsdorf. Kurse u.a. bei Cornelius Reid. 1987 Stipendium der Richard-Wagner-Stiftung für die Bayreuther Festspiele. Konzertant emsig unterwegs als Solo-Tenor für Messias, Johannespassion, Mozart-Requiem, Schöpfung u.v.m. Uraufführungen u.a. von Werken von Hans-Karsten Raecke und Nors S. Josephson. Zusammenarbeit mit Dirigenten wie Ulrich Loschky, Heinz-Rüdiger Drengemann, Michael Sekulla, Jochen Steuerwald, Hanno Haag, Detlev Helmer, Markus Karch, Jürgen Weisser, Kay Stromberg, Johannes Michel oder Markus Uhl. Neben dem Solistendasein gern und reichlich Ensemblegesang, zur Zeit in erster Linie mit den Kurpfälzer Madrigalisten. Theatralisch seit 1995 überwiegend und in bislang etwa 20 Produktionen mit der Musikbühne Mannheim unterwegs mit Auftritten u.a. bei den Maifestspielen Wiesbaden, in der Alten Oper Frankfurt, dem St. Pauli-Theater Hamburg, dem Goethe-Theater Bad Lauchstädt oder im Festspielhaus Baden-Baden. 2004 Gastvertrag mit dem Opernhaus Halle („Spuk im Händelhaus“). Mitwirkung in vielen weiteren freien Musiktheaterproduktionen überwiegend im Rhein-Neckar-Raum, zuletzt als Don Ottavio bei der Marionettenoper Heidelberg mit Gastspiel in Italien. 2020 erste Zusammenarbeit mit Marius Gregor Müller für Aufnahmen zur CD „Awakening“.

 

 

Termine

20
Mär

Mittwoch, 

19.30 Uhr, Aula des Karl-Friedrich-Gymnasiums

10
Mai

Freitag, 

19 Uhr, Festhalle Baumhain, Luisenpark Mannheim

30
Jun

Sonntag, 

9 Uhr bis ca. 15 Uhr Kulturhaus Käfertal, Mannheim

30
Jun

Sommerkonzert der Mannheimer Bläserphilharmonie

Sonntag, 

19 Uhr, Kulturhaus Käfertal, Informationen folgen.

Newsletter

Geben Sie Ihre Mailadresse ein, um unseren 4x pro Jahr erscheinenden Newsletter zu abonnieren. Mit dem Absenden Ihrer Adresse bestätigen Sie die Kenntnisnahme unserer Datenschutzerklärung.

Tickets

Die Karten für unsere Konzerte sind erhältlich

Mitspielen

Du hast Interesse bei der Mannheimer Bläserphilharmonie oder dem Jugendblasorchester mitzuspielen? Hier findest du weitere Informationen.

Spenden

Unterstützen Sie die Mannheimer
Bläserphilharmonie mit einer Spende.

Sie können auch gerne per Überweisung spenden:

IBAN: DE97 6709 0000 0001 2640 01
BIC: GENODE61MA2

Die Spenden sind steuerlich absetzbar.